Aktuelles

Neuheit 2020: LUFTWÄRMEPUMPEN-SCHAUANLAGE!!

» mehr info

Wärmepumpen & Biomasse-Installateur

» mehr info

Projekte

Projekte Gewerblich

» mehr info

Hausbau Privat

» mehr info

Das gläserne Haus!

Lieber Besucher!

Hier, im "gläsernen Haus", können Sie nachlesen, was z. B. eine Solaranlage übers Jahr Leistung bringt. Wieviel Energie bekommen wir von der Sonne geschenkt und lohnt sich die Investition in so eine Anlage? Oder wieviel Wasser spülen wir tatsächlich ins Clo runter? Verbraucht die Gartenbewässerung viel kostbares Trinkwasser?

Solche und ähnliche Themen werden hier beleuchtet und zwar anhand ECHTER Verbrauchsdaten, gemessen mit Wärmemengenzähler oder Wasserzähler. Dies kann Ihnen einerseits als Information einen kleinen Denkanstoß zum Thema "Umweltschutz ... und was bringt er mir?" geben.

1. Allgemeine Daten:

Bauteildaten:

  • Außenwände:
    30 cm Poroton, 10 cm Styropordämmung, Putz -> U-Wert: 0,232 W/m²K
  • Erdanliegende Fußböden:
    10 cm Floormate-Dämmung, 20 cm Beton, 8 cm Styropor, 7 cm Estrich, Bodenbelag -> U-Wert: 0,198 W/m²K
  • Dach:
    Sichtdachstuhl, 20 cm Roofmate-Dämmung, Flämmpappe und Kiesschüttung -> U-Wert: 0,158 W/m²K
Unser Haus wurde als Niedrig-Energie-Haus mit einer beheizten Fläche von 310 m² konzipiert.
  • Beheizung:
    20 m² Fassadenkollektor zur teilsolaren Raumheizung in Kombination mit einem 2000-Liter-Pufferspeicher und einer Holzvergaser-Anlage
  • Erweiterung Solaranlage im Jahr 2009 umd 10 m2 Hochleistungskollektoren am Dach 45 Grad aufgeständert
  • Warmwassererzeugung: Brauchwasser-Wärmetauscher
  • Regenwassernutzungs-Anlage:
    3000-Liter-Erdtank für die WC-Spülung und Gartenbewässerung

2. Daten Solar:

Und hier kommen die ersten Verbrauchsdaten:

Unsere Solaranlage (= 20 m² Fassadenkollektor ) ist seit Anfang Februar 2003 in Betrieb und wurde 2009 um erweitert um 10 m² Hochleistungskollektoren. Diese werden sowohl zum Beheizen des Gebäudes als auch zur Warmwasser-Erzeugung verwendet.
Leistung der Solaranlage (gemessen mit einem Solar-Wärmezähler) vom 10.03.03 bis 10.08.15:
  • Fassaden-Kollektor (20 m²) Ertrag in 12 1/2 Jahren: 44.300 kWh
  • Hochleistungs-Kollektor (10 m²) Ertrag in 6 Jahren: 26.200 kWh
    somit ist bewiesen, dass optimale Ausrichtung und Neigung sich sehr im Ertrag niederschlagen.
- dies entspricht fast 7.100 l Heizöl extraleicht oder ca. EUR 7.100,- die in 12 Jahren Betrieb der Solaranlage gespart wurden!!

3. Ertrags-Daten Solar:

Hier sind die Ertrags-Daten der Solar-Anlage gemessen auf die Temperatur der Schichtlade-Pufferspeichers gemessen am 10.11.2011:

  • Heizungs-Einstellungen: Heizungspumpen EIN / Holzvergaserkessel AUS
  • Puffertemperaturen gemessen morgens um 9.30 Uhr: Puffer oben 28°C / Puffer mitte 28°C / Puffer unten 26°C (Außentemperatur 0°C)
  • Solar-Ertrag am 10.11.2011 Fassaden-Kollektor 20 m²: 27 kWh
  • Solar-Ertrag am 10.11.2011 Hochleistungs-Kollektor 10 m²: 23 kWh
  • Gesamt-Ertrag der Solar-Anlage am 10.11.2011 = 50 kWh
  • Puffertemperaturen gemessen nachmittags um 16.30 Uhr: Puffer oben 52°C / Puffer mitte 50°C / Puffer unten 41°C (Außentemperatur 5°C)
Bei den Witterungs-Verhältnissen im November 2011 war die Solar-Anlage ausreichend, um sowohl die Heizung als auch die Warmwasserbereitung des kompletten Hauses zu übernehmen.

4. Daten Holzvergaserkessel:

  • Holzverbrauch vom November 2003 bis zum Juni 2004: 11,3 m³ Holz
  • Holzverbrauch vom Juni 2005 bis Mai 2006: 13,8 m³ Holz
  • Holzverbrauch vom Juni 2007 bis Mai 2008: 10 m³ Holz
  • Holzverbrauch vom Jänner 2013 bis Dezember 2013: 13,5 m³ Holz
  • Holzverbrauch vom Jänner 2014 bis Dezember 2014 (sehr warmer, sonniger Winter): 8,5 m³ Holz                                                                          

- allerdings wurde der Holzvergaserkessel tatkräftig von der Solaranlage unterstützt, die in Kombination mit eine Niedertemperatur-Heizung (in unserem Fall Fußbodenheizung) durchaus eine beachtliche Leistung erbringt!

5. Daten Regenwassernutzung:

Die Regenwassernutzung dient in ersten Linie zur Spülung der WC-Anlagen. Der Wasserverbrauch nur für WC-Spülung beträgt pro Jahr durchschnittlich 20 - 25 m³.

Die Gartenbewässerung läuft natürlich weitestgehend nur Sommer - gemessener Wasserverbrauch pro Sommer ca. 10 m³ (der Verbrauch variiert zwischen 8 und 13 m³ je nachdem wie trocken es ist).
Wasserverbrauch gemessen am Wasserzähler (ohne WC-Anlagen und ohne Gartenbewässerung) für ca. 10 Jahre: 650 m3 -> jährlicher Bedarf ca.: 65 m³
Gesamtwasserverbrauch mit WC-Spülung und Gartenbewässerung jährlich ca.: 90 - 100 m³.